Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

News Feed der Feuerwehr Braunschweig & Ortsfeuerwehr Wenden

3 Tage her

Feuerwehr Braunschweig

Der letzte Woche bei dem Straßenbahnunfall verunglückte Junge war Mitglied der Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Braunschweig - Ortsfeuerwehr Völkenrode.

Unser tiefes und aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie und den Kameradinnen und Kameraden.

Wer die Familie unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das von der Ortsfeuerwehr eingerichteten Sonderkonto tun.Durch einen schweren Unfall aus dem Leben gerissen.
... weiterlesenreduzieren

Der letzte Woche bei dem Straßenbahnunfall verunglückte Junge war Mitglied der Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Braunschweig - Ortsfeuerwehr Völkenrode.

Unser tiefes und aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie und den Kameradinnen und Kameraden.

Wer die Familie unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das von der Ortsfeuerwehr eingerichteten Sonderkonto tun.

Comment on Facebook

Ich wünsche der Familie und all seinen Freunden viel Kraft in dieser schweren Zeit 🌈

🙏🏼 Ruhe in Frieden kleiner Liam 🙏🏼

Ruhe in Frieden,kleiner Engel.🙏

Meine Anteilnahme

Mein Beileid 😭❤️

mein beileid

Mein Beileid an alle Angehörigen 😢

Mein aufrichtiges Beileid

🖤

Alle Kraft den Eltern und Freunden..

Und Geld spenden, hilft?

Warum Mein Beileid Ruhe U Frieden kleiner Liam U viel Kraft an die Familie 😢😢

Unser tiefstes Beileid.

Ruhe in Frieden kleiner Liam und ganz viel Kraft der Familie😢

Ruhe in Frieden kleiner Mann. 😢

Ruhe in Frieden kleiner Kammerrad

💔 R.I.P

Möge die Macht mit Ihm sein

View more comments

3 Tage her

Feuerwehr Braunschweig

... weiterlesenreduzieren

Comment on Facebook

Tobias Schneider

Jan-Malte Jankun Patrick Bratherig

Roy Kühne 👍🏻

View more comments

Wir stellen ein!

Für den für den Aufgabenbereich „System- und Softwaretechnik in der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel" suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine / einen Dipl.-Ing. (FH) / Bachelor (m/w/d) „Informatik“ oder „Elektrotechnik mit Schwerpunkt Informationstechnik👨‍💻👩‍💻

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit der Vergütungsgruppe E 11 nach TVöD.

Weitere Infos unter:

stellenangebote.braunschweig.de/jobposting/716c8c400652ea8af0e85e5e9dec492e01208cee0?ref=homepage
... weiterlesenreduzieren

Wir stellen ein!

Für den  für den Aufgabenbereich „System- und Softwaretechnik in der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine / einen Dipl.-Ing. (FH) / Bachelor (m/w/d) „Informatik“ oder „Elektrotechnik mit Schwerpunkt Informationstechnik👨‍💻👩‍💻

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit der Vergütungsgruppe E 11 nach TVöD. 

Weitere Infos unter:

https://stellenangebote.braunschweig.de/jobposting/716c8c400652ea8af0e85e5e9dec492e01208cee0?ref=homepage

Comment on Facebook

Für ein bischen Leitstellenscheiss braucht es unbedingt einen super Studierten? Sind gestandene Techniker die sich mit der Materie auskennen nicht gut genug? Kommt mal klar... Der Fachkräftemangel ist hausgemacht.

Marten Ga🚒🚨

Stefan Kahlhöfer

An Ka

Janis Wi Marcel Beskow Dominik Meierhans

View more comments

Wir waren für Sie im Einsatz!

Einsatz 01/2020

22.01.2028 # 18:07 Uhr

F1 - gelöschtes Feuer - Wenden

#einsatzof23
... weiterlesenreduzieren

4 Tage her

Feuerwehr Braunschweig

"Großeinsatz" auf dem Burgplatz ... weiterlesenreduzieren

Großeinsatz auf dem Burgplatz

Comment on Facebook

Herzlichen Glückwunsch zu den Neuen

Lucas Kirschke Nur Hannover braucht wieder seine Extras 😜 Aber sieht schon schick aus und passt dann wenigstens ins Design!

Warum das H auf dem Fahrzeugdach???

Rüdiger Barth

Lucas Anneser

Andre Willig

Lukas Baute👍😊

Kevin Viering Pa Scal Ulrich Busch Karsten Kremling Andre Mühl

Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Autos

Hoffentlich sind keine Dieselfahrzeuge dabei, die nicht in Verbotszonen fahren dürfen

View more comments

Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall an Autobahnauffahrt WF-Nord

Verletzter Autofahrer musste aus Fahrzeugwrack befreit werden.

Am Dienstagabend um 19:30 Uhr wurde über Notruf ein schwerer Verkehrsunfall im Bereich der Auffahrt WF-Nord auf die A 36 gemeldet. Laut Anrufer sollte der Fahrer in dem Fahrzeug schwer verletzt eingeschlossen sein.

Beim Eintreffen der ersten Einheiten der Feuerwehr Braunschweig und der kurz später eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr Wolfenbüttel bestätigte sich diese Notrufmeldung. Das Fahrzeug lag, nachdem es offenbar zuvor die Leitplanke touchiert und ein paar Bäume ausgerissen hatte in einem Straßengraben neben der Auffahrt. Der Fahrer des PKWs war schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt.

Zunächst wurde er vom Rettungsdienst bereits im Fahrzeug erstversorgt. Aufgrund seines Zustandes wurde der eingeklemmte Mann nach Öffnen der Tür mit hydraulischen Rettungsgerät schnellstmöglich an die Besatzung des Rettungsdienstes Wolfenbüttel übergeben. Nach weiterer Versorgung durch den Notarzt wurde der Patient in das Krankenhaus Holwedestraße transportiert.

Für die anschließenden Aufräumarbeiten unterstützten die Einsatzkräfte mit Ausleuchten der Einsatzstelle. Die Polizei hat Ermittlung zur Unfallursache aufgenommen.

An der Einsatzstelle waren neben dem Rüstzug der Feuerwache Süd auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Wolfenbüttel und der Rettungsdienste aus Braunschweig und Wolfenbüttel im Einsatz
... weiterlesenreduzieren

Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall an Autobahnauffahrt WF-Nord
 
Verletzter Autofahrer musste aus Fahrzeugwrack befreit werden.  

Am Dienstagabend um 19:30 Uhr wurde über Notruf ein schwerer Verkehrsunfall im Bereich der Auffahrt WF-Nord auf die A 36 gemeldet. Laut Anrufer sollte der Fahrer in dem Fahrzeug schwer verletzt eingeschlossen sein. 

Beim Eintreffen der ersten Einheiten der Feuerwehr Braunschweig und der kurz später eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr Wolfenbüttel bestätigte sich diese Notrufmeldung. Das Fahrzeug lag, nachdem es offenbar zuvor die Leitplanke touchiert und ein paar Bäume ausgerissen hatte in einem Straßengraben neben der Auffahrt. Der Fahrer des PKWs war schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt. 

Zunächst wurde er vom Rettungsdienst bereits im Fahrzeug erstversorgt. Aufgrund seines Zustandes wurde der eingeklemmte Mann nach Öffnen der Tür mit hydraulischen Rettungsgerät schnellstmöglich an die Besatzung des Rettungsdienstes Wolfenbüttel übergeben. Nach weiterer Versorgung durch den Notarzt wurde der Patient in das Krankenhaus Holwedestraße transportiert. 

Für die anschließenden Aufräumarbeiten unterstützten die Einsatzkräfte mit Ausleuchten der Einsatzstelle. Die Polizei hat Ermittlung zur Unfallursache aufgenommen.

An der Einsatzstelle waren neben dem Rüstzug der Feuerwache Süd auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Wolfenbüttel und der Rettungsdienste aus Braunschweig und Wolfenbüttel im Einsatz

Comment on Facebook

Es haben alle sehr gut zusammengearbeitet. 👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

Sven Brecht

View more comments

PKW Brand - A 39 gesperrt

Am späten Nachmittag gegen 16.50 Uhr wurde der Integrierten Regionalleitstelle BS/PE/WF ein brennender PKW auf der A 39 hinter der Zu- und Auffahrt Leiferde in Richtung Braunschweig gemeldet.

Die Leistelle alarmierte daraufhin Einheiten der Feuer und Rettungswache Süd sowie die Ortsfeuerwehren Rüningen und Leiferde. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehreinheiten wurde die Brandbekämpfung umgehend eingeleitet. Zur Sicherheit der Einsatzkräfte wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Braunschweig für 45 Minuten gesperrt.
Die Brandursache ist unbekannt.

Im Einsatz waren 21 Feuerwehreinsatzkräfte.
... weiterlesenreduzieren

PKW Brand -  A 39 gesperrt 

Am späten Nachmittag gegen 16.50 Uhr wurde der Integrierten Regionalleitstelle BS/PE/WF ein brennender PKW auf der A 39 hinter der Zu- und Auffahrt Leiferde in Richtung Braunschweig gemeldet.

Die Leistelle alarmierte daraufhin Einheiten der Feuer und Rettungswache Süd sowie die Ortsfeuerwehren Rüningen und Leiferde. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehreinheiten wurde die Brandbekämpfung umgehend eingeleitet. Zur Sicherheit der Einsatzkräfte wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Braunschweig für 45 Minuten gesperrt.
Die Brandursache ist unbekannt. 

Im Einsatz waren 21 Feuerwehreinsatzkräfte.

Handwerker bei Verpuffung in Grundschule verletzt

Grundschule Lehndorf nach Verpuffung an Schweißgerät bei Handwerksarbeiten in Keller vorübergehend evakuiert – Handwerker zog sich Verbrennungen zu

Am Dienstagmorgen um 08:25Uhr wurde der Feuerwehr Braunschweig über Notruf gemeldet, dass es im Keller der Grundschule Lehndorf bei Handwerksarbeiten zur Explosion eines Azetylen-Schweißgerätes gekommen sein soll.

Aufgrund der Lage wurden sofort neben dem Löschzug der Hauptfeuerwache und der Ortsfeuer-wehr Lehndorf, ein zusätzlicher Führungsdienst, zwei Rettungswagen und Sonderfahrzeuge alarmiert.

Beim Eintreffen an der Grundschule Lehndorf hatten die Schulleiterin und der Hausmeister bereits dafür gesorgt, dass alle Schüler und Lehrer die Schule verlassen hatten. Nach Absprache mit dem Einsatzleiter konnten sie in die Turnhalle gehen.

Ein Handwerker schilderte, dass es bei Inbetriebnahme eines Schweißgerätes zu einer Explosion am Gerät gekommen sei und er und sein Kollege nur noch schnell aus dem betroffenen Keller flüchten konnten. Bei der Explosion hatte er sich Verbrennungen an Armen und Beinen zugezogen. Er wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und zur weiteren Behandlung der Verbrennungen ins Krankenhaus Holwedestraße transportiert.

Da die genaue Lage und der Zustand der Gasflaschen in dem betroffenen Kellerbereich unklar waren, musste durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit größtmöglicher Vorsicht vorgegangen werden.
Mit Atemschutz- und Messgeräten zum Messen der Gaskonzentration gingen zwei Trupps zur Erkundung vor. Glücklicherweise konnte schnell Entwarnung gegeben werden – es trat kein Gas aus und die Gasflaschen waren auch nicht beschädigt worden. Eine der Armaturen des Schweißgerätes war offenbar durch einen Defekt zerborsten und hatte dabei eine kurze Stichflamme erzeugt, die zur Verletzung des Handwerkers führte. Das beschädigte Gerät konnte sicher ins Freie gebracht und an die Polizei für weitere Ermittlungen der Ursache des Defektes übergeben werden.

Schaden am Gebäude entstand nicht.

Nach ca. 30 Minuten konnten alle Schüler und Lehrer zurück in das Gebäude. Dem ausgesprochen professionellen Agieren der Schulleiterin und des Hausmeisters ist es zu verdanken, dass die Räumung des Gebäudes gut verlief. Auch wenn die Einsatzlage, wie es sich erst im Rahmen der Erkundung herausstellte, zu keiner Zeit eine Gefahr für die Schüler und Lehrer bedeutet hatte, so ist die geordnete Evakuierung des Schulgebäudes in wirklich ernsten Situationen elementar wichtig.
... weiterlesenreduzieren

Handwerker bei Verpuffung in Grundschule verletzt 
 
Grundschule Lehndorf nach Verpuffung an Schweißgerät bei Handwerksarbeiten in Keller vorübergehend evakuiert – Handwerker zog sich Verbrennungen zu   

Am Dienstagmorgen um 08:25Uhr wurde der Feuerwehr Braunschweig über Notruf gemeldet, dass es im Keller der Grundschule Lehndorf bei Handwerksarbeiten zur Explosion eines Azetylen-Schweißgerätes gekommen sein soll. 

Aufgrund der Lage wurden sofort neben dem Löschzug der Hauptfeuerwache und der Ortsfeuer-wehr Lehndorf, ein zusätzlicher Führungsdienst, zwei Rettungswagen und Sonderfahrzeuge alarmiert. 

Beim Eintreffen an der Grundschule Lehndorf hatten die Schulleiterin und der Hausmeister bereits dafür gesorgt, dass alle Schüler und Lehrer die Schule verlassen hatten. Nach Absprache mit dem Einsatzleiter konnten sie in die Turnhalle gehen.

Ein Handwerker schilderte, dass es bei Inbetriebnahme eines Schweißgerätes zu einer Explosion am Gerät gekommen sei und er und sein Kollege nur noch schnell aus dem betroffenen Keller flüchten konnten. Bei der Explosion hatte er sich Verbrennungen an Armen und Beinen zugezogen. Er wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und zur weiteren Behandlung der Verbrennungen ins Krankenhaus Holwedestraße transportiert.

Da die genaue Lage und der Zustand der Gasflaschen in dem betroffenen Kellerbereich unklar waren, musste durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit größtmöglicher Vorsicht vorgegangen werden.
Mit Atemschutz- und Messgeräten zum Messen der Gaskonzentration gingen zwei Trupps zur Erkundung vor. Glücklicherweise konnte schnell Entwarnung gegeben werden – es trat kein Gas aus und die Gasflaschen waren auch nicht beschädigt worden. Eine der Armaturen des Schweißgerätes war offenbar durch einen Defekt zerborsten und hatte dabei eine kurze Stichflamme erzeugt, die zur Verletzung des Handwerkers führte. Das beschädigte Gerät konnte sicher ins Freie gebracht und an die Polizei für weitere Ermittlungen der Ursache des Defektes übergeben werden. 

Schaden am Gebäude entstand nicht. 

Nach ca. 30 Minuten konnten alle Schüler und Lehrer zurück in das Gebäude. Dem ausgesprochen professionellen Agieren der Schulleiterin und des Hausmeisters ist es zu verdanken, dass die Räumung des Gebäudes gut verlief. Auch wenn die Einsatzlage, wie es sich erst im Rahmen der Erkundung herausstellte, zu keiner Zeit eine Gefahr für die Schüler und Lehrer bedeutet hatte, so ist die geordnete Evakuierung des Schulgebäudes in wirklich ernsten Situationen elementar wichtig.

Comment on Facebook

Daniel FW

Nina Pivetti

Kai Walkemeier

Sash Haar

Daniela Nadine

Eric Ploetze

Martina Rose

Da Nica guck mal

View more comments

6 Tage her

Feuerwehr Braunschweig - Ortsfeuerwehr Wenden

++Jahreshauptversammlung 2020++

„Was lange währt, wird endlich gut…“


Am 11. Januar fand in der Sportgaststätte des FC Wenden die Jahreshauptversammlung unserer Ortsfeuerwehr statt. Nach der Begrüßung durch unseren Ortsbrandmeister Detlef Germershausen erfolgte der Jahresrückblick 2019, der von unserem Schriftführer vorgestellt wurde.

In seinem Resümee ging unser Ortsbrandmeister anschließend unter anderem auf die im vergangenen Jahr geleisteten Dienststunden ein: 3.593 Dienststunden wurden durch die Einsatzabteilung absolviert. Besonders in Erinnerung blieben hier der Gefahrguteinsatz auf der A2 sowie eine politische Großveranstaltung Ende November 2019. Für das Jahr 2020 seien erneut zahlreiche dienstliche Veranstaltungen geplant, an denen die Ortsfeuerwehr Wenden teilnehmen werde. So ist die Ortsfeuerwehr Wenden in diesem Jahr Ausrichter des Gerhard-Borchers-Gedächtnispokals, eine Mischung aus Wettkampf der einzelnen Ortsfeuerwehren und anschließender Kameradschaftspflege. Darüber hinaus seien wieder regelmäßige Ausbildungsdienste und Fortbildungen geplant, damit die Ortsfeuerwehr auch weiterhin über einen hohen Grad an Ausbildungsstand verfüge.

Bei seinen Ausführungen dankte unser Ortsbrandmeister abschließend insbesondere allen Förderern für ihre finanziellen und ideellen Unterstützungen, ohne die viele Projekte innerhalb der Ortsfeuerwehr nicht möglich seien.

Besonders gefreut haben wir uns, dass die Kameraden Daniel Kösters (Oberfeuerwehrmann) und Kristian Wesche (Feuerwehrmann) befördert werden konnten.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen konnte der Kameradin Roswita Heike (25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr) sowie den Kameraden Günther Meinhardt (60 Jahre Mitgliedschaft) und Ulrich Buhmann (50 Jahre Mitgliedschaft) eine besondere Anerkennung ausgesprochen werden. Den Kameraden Jürgen Marienfeld und Dennis Brünig wurde darüber hinaus das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr verliehen.

Wir freuen uns nun auf ein weiteres spannendes Jahr. Wenn auch Ihr Lust auf ein spannendes Hobby habt, schreibt uns gern oder schaut bei einem unserer Ausbildungsdienste vorbei!
... weiterlesenreduzieren

++Jahreshauptversammlung 2020++

„Was lange währt, wird endlich gut…“

 
Am 11. Januar fand in der Sportgaststätte des FC Wenden die Jahreshauptversammlung unserer Ortsfeuerwehr statt. Nach der Begrüßung durch unseren Ortsbrandmeister Detlef Germershausen erfolgte der Jahresrückblick 2019, der von unserem Schriftführer vorgestellt wurde.

In seinem Resümee ging unser Ortsbrandmeister anschließend unter anderem auf die im vergangenen Jahr geleisteten Dienststunden ein: 3.593 Dienststunden wurden durch die Einsatzabteilung absolviert. Besonders in Erinnerung blieben hier der Gefahrguteinsatz auf der A2 sowie eine politische Großveranstaltung Ende November 2019. Für das Jahr 2020 seien erneut zahlreiche dienstliche Veranstaltungen geplant, an denen die Ortsfeuerwehr Wenden teilnehmen werde. So ist die Ortsfeuerwehr Wenden in diesem Jahr Ausrichter des Gerhard-Borchers-Gedächtnispokals, eine Mischung aus Wettkampf der einzelnen Ortsfeuerwehren und anschließender Kameradschaftspflege. Darüber hinaus seien wieder regelmäßige Ausbildungsdienste und Fortbildungen geplant, damit die Ortsfeuerwehr auch weiterhin über einen hohen Grad an Ausbildungsstand verfüge.

Bei seinen Ausführungen dankte unser Ortsbrandmeister abschließend insbesondere allen Förderern für ihre finanziellen und ideellen Unterstützungen, ohne die viele Projekte innerhalb der Ortsfeuerwehr nicht möglich seien.
 
Besonders gefreut haben wir uns, dass die Kameraden Daniel Kösters (Oberfeuerwehrmann) und Kristian Wesche (Feuerwehrmann) befördert werden konnten.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen konnte der Kameradin Roswita Heike (25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr) sowie den Kameraden Günther Meinhardt (60 Jahre Mitgliedschaft) und Ulrich Buhmann (50 Jahre Mitgliedschaft) eine besondere Anerkennung ausgesprochen werden. Den Kameraden Jürgen Marienfeld und Dennis Brünig wurde darüber hinaus das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr verliehen.

Wir freuen uns nun auf ein weiteres spannendes Jahr. Wenn auch Ihr Lust auf ein spannendes Hobby habt, schreibt uns gern oder schaut bei einem unserer Ausbildungsdienste vorbei!
mehr Anzeigen